Montag, 9. März 2015

Ab in den "Verliebt-Sein-Modus" - optisch ist das ist gar nicht so schwer!

Was wären wir ohne unsere kleine Helferlein, die einem auch an miesen Tagen eine hinreißende Frische ins Gesicht zaubern können.

Mein Favorit ist das Rouge.

 

Besonders in der Winterzeit ein heiß geliebtes Make-up Utensil, auf das ich nicht mehr verzichten möchte.

 

Gekonnt eingesetzt lässt es unsere Haut strahlen, versetzt uns wenigstens optisch in den "Verliebt-Sein-Modus" und betont damit unsere besten Seiten.

 

Aber es kann noch mehr!

 

Je nachdem welche Gesichtsform Frau hat, kann es eine straffere Kontur sichtbar werden lassen.

 

Mit einem richtig eingesetzten Rouge besitzen die eher runden Gesichtsformen einen kleinen Schlankheitstrick für ihr Gesicht.

 

Aber auch andere Gesichtsformen können profitieren. 

 

Beispiele: 

 

Das runde Gesicht:

Das Rouge vom Ohr aus schräg bis zu den Mundwinkeln verteilen.

 

Das eckige Gesicht:

Das Rouge von der Wangenmitte in Richtung Haaransatz auftragen.

 

Das ovale Gesicht:

Das Rouge auf den höchsten Punkt der Wangen, der beim Lächeln hervortritt auftragen.


 

Wie wende ich ein Rouge an?

 

Wichtig ist eine vorherige Grundierung mit einem Make-up, idealerweise mit einer Mineral-Foundation, auf der sich das Rouge-Puder sehr fein verteilen lässt.

Dann lässt sich das Puder-Rouge (auch besonders schön ist ein Mineral-Rouge) mit einem geeigneten Pinsel auftragen. Achten Sie auf eher kleinere Mengen und verblenden Sie nach dem Erstauftrag das Rouge, damit keine harten Übergänge entstehen.

 

Welcher Farbton ist der richtige für mich? 

 

Kühleren Farbtypen mit einer eher rötlichen und blaustichigen Haut würde ich immer eher rosige oder pinkige Töne empfehlen. Den Winter-Farbtypen steht auch ein rubinrot sehr gut.

 

Wärmere Farbtypen mit einer eher gelblich-goldstichigen Haut würde ich orangene und braungoldene Farbtöne empfehlen.

 

Tipp:

 

Rougeprodukte mit Schimmerpigmenten verjüngen optisch und stehen jeder Frau. Sehen Sie hier! 

Hier finden Sie zwei wunderschöne Farbtöne für einen warmen Farbtypen!  

 

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit im "Frisch-Verliebt-Moddus"!

Ihre

Silke Langehans

 


Samstag, 31. Januar 2015

Wirkstoff-Seren - volle Power für Ihre Haut!

Wirkstoff-Seren mit Aloe der Firma R.Nikol
Diese kleinen Wirkstoffbomben präsentieren sich in unterschiedlichen Darreichungsformen. 

Ob verpackt in einzelne Glasampullen, im Pumpspender oder in Flaschen, spielt für die Wirkung auf der Haut keine Rolle. 

 Hier kommt es auf den Inhalt an!


Die Wirkstoff-Seren überzeugen durch ihre hohe Wirkstoffdichte und Ihre leichte Konsistenz, die eine schnelle Aufnahme in tiefere Hautschichten ermöglicht.
Moravan Gesichtsgel mit Hyaluron und Silber

Sie bieten eine intensive Lösung für die unterschied-lichsten Hautprobleme.

Entsprechend der enthaltenden Wirkstoffe spenden Sie z.B. viel Feuchtigkeit, straffen das Gewebe und "hinterlassen" die Haut in einem erfrischtem Zustand.

Wirkstoff-Seren sind ausgezeichnete Helfer beim Thema Hautalterung und Anti-Aging.

Aber auch für jüngere Hauttypen bieten sie Lösungen: Gerade Wirkstoff-Seren mit Aloe vera unterstützen den Heilungsprozess von entzündeter, unreiner Haut.

Wie wende ich ein Serum an?


Nach der Reinigung und anschließenden Tonisierung der Haut mit Gesichtswasser, sollte das Serum auf Gesicht und Dekolleté aufgetragen und leicht in die Haut eingedrückt werden bis alles von der Haut aufgenommen wurde.

Als Versiegelung danach bitte wie gewohnt die Augen-, und Tages- & oder Nachtcreme auftragen.
CMD Sandorini Schönheits-Elixier

 

Wann ist der geeignete Zeitpunkt?


Für die höchste Wirksamkeit wäre es natürlich am Allerbesten es morgens und abends anzuwenden.

Möchte man das Serum nur einmal am Tag benutzen, wäre die Anwendung am Abend am Geeignetsten, da es der Haut über Nacht bei der Regeneration hilft.


 

 

Wie lange?


Nichts außer der eigene Geldbeutel spricht gegen eine tägliche Anwendung eines Wirkstoff-Serums.
Je älter und bedürftiger die Haut wird, desto sinnvoller wird die tägliche Benutzung.

Ansonsten bieten sich Kuren zu den problematischen Jahreszeiten an: Winter und Sommer!


Hyaluron-Ampullen der Firma Moravan




Mittwoch, 7. Januar 2015

Natur-Kosmetik versus konventionelle Kosmetik

Die großen Hersteller der  
konventionellen Kosmetik,
kaufbar im Supermarkt, Drogerie & Co, werben mit vielversprechenden Aufmachungen und Verpackungen.

Die Marketingversprechen, wie "Anti-Müdigkeit - Das Leben macht keine Pausen" sind aber leider in der aufgedruckten Zutatenliste (INCI) selten wiederzufinden.

Stattdessen finden sich billige Erdölderivate (Paraffine), kunststoffverwandte Silikonöle, schädliche Konservierungs- und Duftstoffe, sowie UV-Filter, welche unter Verdacht stehen hormonell Einfluss zu nehmen.

Aus fachlicher Sicht wird hier eher die Wichtigkeit der Außenwirkung und das Image des Produktes in den Vordergrund gestellt, statt auf wertvolle, natürliche Inhaltsstoffe zu achten, die der Hautpflege dienen.

Oft ist leider selbst bei sehr preisgünstigen Produkten, dass Geld noch zu schade, angesichts der mangelnden Qualität und der teils gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffen.

Aber auch in diesem Bereich ist ein großes Segment vorhanden mit vielen hochpreisigen Produkten, wo man nur den Kopf schütteln kann über so viel Dreistigkeit gegenüber dem Verbraucher. 

Für sein Geld sollte man doch ein gutes, unschädlichen Produkt mit hervorragenden Pflegeeigenschaften erwarten dürfen!


Die  Naturkosmetik 

setzt als Basis auf hochwertige Pflanzenöle, welche von Natur aus für die Haut nützliche Vitamine und mehrfach ungesättigten Fettsäuren enthalten.

Pflanzliche Öle sind dem Hautfett ähnlich und gehen daher eine pflegende Verbindung mit der Hautoberfläche ein, statt nur obenauf zu liegen und die Haut abzudichten.

Oliven-, Jojoba, Distelöl, Sheabutter, Bienenwachs oder andere pflanzliche Fette geben dem Kosmetikprodukt eine wertvolle Rohstoffgrundlage, die einen wohltuenden Effekt an der Haut zeigen.

Die natürlichen Wirkstoffe wie die zugesetzten Pflanzenextrakte (Aloe vera, Ringelblume, Malve...) oder die wertvollen ätherischen Öle (Rose, Lavendel, Manuka-Honig...) zeigen ein großes Wirkspektrum und helfen uns die Haut gesünder zu pflegen.

Für Allergiker mit speziellen Allergien empfiehlt es sich diese einzelnen Wirkstoffe zu meiden oder bei Vielfach-Allergien eher auf wirkstoffarme Produkte zurückzugreifen.

Auch in der Naturkosmetik-Industrie ist nicht alles Gold was glänzt, aber die gegangene Richtung stimmt.

Nur wir Verbraucher haben die Chance durch eine bewusste Meidung bestimmter konventioneller Firmen, die dreisterweise weiterhin bekannt schädliche Zusatzstoffe Ihren Produkten beifügen, ein Änderung der Produktqualität im Allgemeinen herbeizuführen.

Die Naturkosmetik-Zertifizierungen müssen gestärkt und weiter ausgebaut werden, nur so gelangt auf lange Sicht Gesundes auf unsere Haut!

Herzliche Grüße

Ihre
Silke Langehans

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Bei welchen Hautproblemen kann mir die Homöopathie helfen?

Hautprobleme werden oft sehr persönlich genommen und man will sie schnellstens wieder loswerden. Oft bringt auch der Gang zum Hautarzt oder zur Kosmetik nicht die richtige Linderung.

Eine alternative Möglichkeit wäre die Homöopathie, welche die Fähigkeit besitzt, die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen.

Ausdrücklich weise ich daraufhin, dass diese Informationen einen Arztbesuch nicht ersetzen können!

Welche Potenz sollte man nehmen?

Bei diesen Alltagsbeschwerden wären die Potenz D12 oder C6 zu empfehlen.

Was ist die richtige Dosierung?

Die homöopathischen Mittel sind als Tropfen, Tabletten und Globuli erhältlich und sollten 3 mal täglich eingenommen werden. 
Im akuten Fall kann das Mittel alle 2 Stunden eingenommen werden, aber nur für einen Tag!

Bei Jugendlichen und Erwachsenen: 5-10 Tropfen oder Globuli oder 1-2 Tabletten
Bei Kindern von 7-13 Jahren: 5 Tropfen oder Globuli oder 1 Tablette

Das Mittel sollte ca. 1 Minute im Mund behalten werden. Nicht unmittelbar vor oder nach dem Rauchen, Essen,Trinken oder Zähneputzen anwenden.

Welche Hautprobleme lassen sich homöopathisch begleiten?


AKNE
  • bei allgemein unreiner Haut, oft bei Jugendlichen mit Pickeln, die weh tun und stechen, empfiehlt sich das Mittel => HEPAR SULFURIS
  • bei Teenager-Akne, die sich nach reichhaltigem Essen verschlimmert und oft bei blonden Mädchen vorkommt => PULSATILLA
  • bei unreiner Haut mit Eiterpickeln, die Narben hinterlassen => SILICEA
  • bei juckenden eitrigen Pickeln, die sich durch Bettwärme verschlimmern und bei lang bestehender Akne => SULFUR
HAUTAUSSCHLAG oder EKZEM
  • bei fleckenförmigem Ekzem, Neurodermitis und Psoriasis (Schuppenflechte), welche oft in den Gelenkbeugen vorkommen, sich an der frischen Luft verschlimmern => SEPIA
  • bei extrem juckenden Ekzemen, Neurodermitis und Psoriasis, welche sich bei Bett- wärme und nach dem Waschen verschlimmern => SULFUR
  • bei einem eher feuchtem Ekzem an der Kopfhaut, hinter den Ohren und in den Gelenkbeugen, starkem Juckreiz und Verschlimmerung in der Wärme: => GRAPHITE 
HAARAUSFALL
  • => SILICEA im Wechsel mit CALCIUM FLUORATUM 
KÖRPERGERUCH
  • bei Schweiß, der die Wäsche gelb färbt => MERCURIUS SOLUBILIS
  • bei Schweißausbrüchen während der Wechseljahre => SEPIA
  • bei starken Schweißfüßen => SULFUR
 NÄGEL
  • bei dünnen Nägeln => CALCIUM PHOSPHORICUM
  • bei brüchigen, spröden Nägeln => CALCIUM CARBONICUM
  • bei weißen Punkten und Längsrillen => SILICEA
 SONNENALLERGIE
  • => NATRIUM MURIATICUM                                                     
 SONNENBRAND
  • => BELLADONNA
 HERPESBLÄSCHEN                                                        
  • => RHUS TOXICODENDRON
 WARZEN
  • => THUJA 

Bei der homöopathischen Behandlung kann es zu Beginn der Einnahme zu einer Erstver-schlimmerung der Beschwerden kommen. 
 
Bei allergischen Erkrankungen sollte immer ein erfahrener Homöopath zu Rate gezogen werden um schlimmere Erstreaktionen zu vermeiden!

Eine gesunde Haut wünscht Ihnen
Ihre

Silke Langehans

Donnerstag, 20. November 2014

Schnelle Schönmacher - was kann ich selber tun?

Das Klassentreffen, ein Date oder ein wichtiges Geschäftsessen und unzählige andere Gelegenheiten lassen sofort den Wunsch nach einem strahlenderen Aussehen entstehen.

Da stört der Schatten unter dem Auge und jede noch so kleine Falte.

 

Was kann ich für mich tun, um meine Haut blitzschnell und mit sichtbarem Effekt zu verändern?



Was zu tun ist, hängt von Ihrer zur Verfügung stehenden Zeit ab.

Ich stelle Ihnen 2 verschiedene Beauty-Quickies vor 
und gebe Ihnen den einen oder anderen Tipp für ein Lieblingsprodukt von mir, die sich alle in der Praxis schon bewährt haben.

Sie benötigen entweder 15 Minuten oder 35 Minuten Zeit für diese schnellen Schönmacher, die sie zu hause sehr gut selbst durchführen können!

Das 15 min-Schönmacherprogramm

 
1. Reinigen Sie Ihr Gesicht mit Ihrem Reinigungsmittel.

2. Benutzen Sie auf jeden Fall danach ein Gesichtswasser, das belebt Ihre Haut und lässt sie rosig aussehen!

3.Tragen Sie eine Ampulle auf. Das sind hochkonzentrierte Wirkstoffpräparate, die Ihre Haut glätten und prall aussehen lassen. Super geeignet sind Hyaluron-Ampullen.

 4. Danach verwöhnen Sie sich mit einer hochwertigen Augen- und Feuchtigkeitscreme. Diese sollte nicht zu reichhaltig sein.

5. Tragen Sie ein typgerechtes Make-up auf. Ich habe mit Mineral-Make-up sehr gute Erfahrungen gemacht, da man mit der Mineral Foundation viele kleine Unregelmäßigkeit sehr gut und natürlich abdecken kann. 
Ein Concealer lässt Augenschatten verschwinden , das Finishing Puder Glow zaubert genau wie ein Rouge und Bronzer ein zusätzliches Strahlen auf die Haut.

IROHA Vliesmasken

Das 35 min-Schönmacherprogramm


1. Reinigung

2. Gesichtswasser

3. Benutzen Sie eine vorgetränkte Vliesmaske, z.B. die Vliesmasken mit Hyaluron von IROHA, die durch Ihre Inhaltsstoffe Ihre Haut sofort glättet, sie sehr frisch und prall aussehen lässt. Lassen Sie sie 20 min einwirken, die Maske abnehmen und den Wirkstoffrest in die Haut "eindrücken".

4. Augen- und Feuchtigkeitscreme 

5. Make-up

Lächeln Sie und fühlen Sie sich wohl in Ihrer Haut, dann kann nichts mehr schief gehen!

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Ihre
Silke Langehans

Montag, 10. November 2014

3 Tipps bei großen Poren

Wer kennt das nicht?

Eigentlich ist man ganz zufrieden mit seiner Haut, aber mittig in der sogenannten T-Zone (Stirn, Nase, Kinn), da bleibt der Blick immer an den sichtbar großen Poren hängen. 

 

Kann ich die Poren wegbekommen?

Schön wär´s, aber leider sind diese sichtbaren Poren unsere Talgdrüsen, die für die regelmäßige Fettung unserer Haut eine wichtige Aufgabe übernehmen.

Loswerden tun wir sie also nicht, aber dafür kann man ihr Erscheinungsbild durch ein paar Pflegetipps schöner aussehen lassen.

Also, los geht´s mit den 3 Blitz-Tipps bei großen Poren:  


Gesichtswasser verkleinert die Poren, da es die Talgdrüsen daran hindert, sich stark mit Fetten zu befüllen. Dadurch entstehen Mitesser, die die Poren noch weiter vergrößern. 
    
ARGITAL Gesichtswasser bei Akne
Empfehlenswert sind: 
    
Bei normaler Haut -  ARGITAL Rugiada Gesichtswasser.

Bei empfindlicher und trockener Haut -  R.NIKOL COSMETC BY NATURA Skin freshener for dry skin.

Bei Akne-Haut - ARGITAL Gesichtswasser bei Akne.

Bei fetter Haut - R.NIKOL COSMETIC BY NATURA Skin Freshener for oily skin.


Reinigungsmasken klären die Haut und fördern die Porenverkleinerung.

Empfehlenswert sind:

R.Nikol Clay Mask

Bei unreiner, fetter und Akne-Haut -  PROVIDA ORGANICS Clear Skin Heilerde-Maske oder Argiltubo von ARGITAL.

Bei trockener und empfindlicher Haut - R.NIKOL COSMETIC BY NATURA Clay Mask





Anti-Aging-Pflege stärkt das Bindegewebe und verhindert die Dehnung der Poren beim Älterwerden.  

R.NIKOL Liposomengel
Empfehlenswert sind:

R.NIKOL COSMETIC BY NATURA Skin fit Cream

ARGITAL Anti-Falten-Creme

R.NIKOL COSMETIC BY NATURA Liposomengel


Bis bald und viel Glück beim Verkleinern!

Ihre
Silke Langehans

Montag, 3. November 2014

Der perfekte Teint - Schritt für Schritt!

Der Traum jeder Frau ist es wohl, morgens beim Blick in den Spiegel keinen Schrecken zu bekommen. Man will nicht immer sehen, wie anstrengend manche Tage und Nächte sind.

Gewünscht wird ein frischer, ungefleckter, zarter Teint, der rosig oder leicht gebräunt schimmert.


Aber wie kreiere ich den, wenn mir morgen das zerknitterte Gesicht im Spiegel erscheint?


Dank modernster Mineral-Make-up-Produkte sind wir in der Lage diese Spuren ein wenig auszubessern und einen natürlichen, frischen Look zu erschaffen!

Hier die Anleitung, Schritt für Schritt zum perfekten Teint: 


Aufgrund Ihrer natürlichen Inhaltsstoffe und dem tollen Ergebnis, stelle ich Ihnen dieses Nude-Make-up anhand von Mineral-Produkten der Firma SHEER vor!

 

1. Auswahl einer auf den Farbtyp abgestimmten Mineral-Make-up-Foundation.

Dieser Punkt ist sehr wichtig, will man ein perfektes Ergebnis! 
Bitte den Farbton ähnlich dem eigenen Hauttons auswählen (bitte nicht dunkler!). Achten Sie auf ihren eigenen Hautunterton. 
Ist er eher rot/bläulich oder eher golden/oliv? Danach sollte der Ton ausgewählt werden.

Also ein kalter rot/bläulicher Farbtyp sollte Foundation Töne wie "Light Cool", "Medium Light Neutral" und "Medium Tan" auswählen.

Zum warmen gold/olivfarbenen Hauttypen passen Töne wie "Light Warm", "Medium Light Neutral" und "Medium Dark Warm". Die einzelnen Töne können Sie sich hier anschauen!

Das Mineral-Make-up von SHEER besteht aus rein natürlichen Inhaltsstoffen, enthält natürliche Mineralien mit höchster Deckkraft, ist parabenfrei, vegan, frei von allergenen Stoffen und künstlichen Konservierungsmitteln. Unreinheiten und Unregelmäßigkeiten werden hervorragend abgedeckt. Die spezielle Pigmentmischung reflektiert und streut das auf das Gesicht einfallende Licht. Die Sichtbarkeit von Fältchen und erweiterten Poren wird verringert und der Teint erscheint feiner und ebenmäßiger. Mit natürlichem Lichtschutzfaktor 15. 

Spezial-Pinsel für Mineral-Foundation
Für diese Grundierung mit konzentrierten Farbpigmenten reicht eine geringe Menge, um eine abdeckende Wirkung zu erzielen. 

Tragen Sie die Foundation mit einem speziellen Mineral-Make-up Pinsel in geringer Menge gleichmäßig auf. Hierfür einfach die Foundation in den Deckel oder ein anderes Gefäß streuen und mit dem Pinsel entnehmen und auf das Gesicht auftragen.
Der Spezial-Mineral-Pinsel ist wirklich sehr wichtig für das Ergebnis. Mit normalen Puder-Pinseln wird die Foundation nicht perfekt eingearbeitet.
Den perfekten Mineral-Foundation-Pinsel gibt es hier!

2. Retuschieren mit dem Concealer 

Mit dem Concealer kann man ein paar Auffälligkeiten optisch wegmogeln. 

Der gelbe CONCEALER  kaschiert dunkle Augenringe und bläuliche Hautstellen. 
Der grüne CONCEALER lässt rötliche Unreinheiten verschwinden. 

Die beiden zaubern also zusätzlich den perfekten Teint! Wer sich dieses Duo näher anschauen will, bitte hier klicken!

Die bewussten Stellen mit der entsprechenden Farbe sparsam abdecken.Das kann mit dem Spezial-Pinsel oder auch mit den Fingern geschehen.


3. Das Finishing Puder!

Wer denkt: "Oh, das sieht aber schon gut aus", der sollte erst einmal diesen Schritt abwarten!

Diese beiden Finishing-Puder werden nach der Foundation aufgetragen und verleihen dem Make up einen makellosen Look. Für alle Hauttypen geeignet. 100 % natürlich, frei von chemischen Zusätzen und Konservierungsstoffen.

Das SHEER Finishing Mineral-Puder Matte ist besonders für die Haut geeignet, die nicht glänzen soll. Also besonders für die fette Haut.

Das SHEER Finishing Mineral-Puder Glow gibt einen glanzvoll strahlenden Look.
Das Glow ist ein weißes, mineralisches Puder, welches die Farbtöne der Foundation durchscheinen lässt.
Glow-Mineral-Puder

Es reflektiert das einfallende Licht und zaubert einen verführerischen Schimmer auf die Haut. Wirklich toll!


Aufzutragen sind beide wieder mit dem Spezial-Pinsel für Mineral-Make-up. 

Hier ist es sehr wichtig, wirklich kleine Mengen zu verwenden. Wirkt der Teint weißlich, muss die Menge reduziert werden. Mit ein bisschen Übung hat man das schnell raus, das Ergebnis lohnt sich!
  

4. Der Mineral-Bronzer für natürliche Bräune

Verleiht der Haut einen natürlichen, sonnengebräunten Look!

Mit einem Kabukipinsel auf den Wangenknochen und am Haaransatz aufgetragen, zaubert es einen leicht gebräunten Teint ins Gesicht. Für die Sommerbräune klicken Sie hier!

5. Mineral-Rouge für den letzten Kick!

Kabuki-Pinsel
Jugendliche Frische bringt das Rouge, wenn es mit dem Kabuki-Pinsel als leichte (!) Apfelbäckchen aufgetragen wird. Lächeln Sie vor dem Spiegel und auf dem höchsten sichtbaren Punkt der Wange wird das Rouge kreisförmig aufgetragen.
Es hat eine extrem sanfte Textur und intensive Farben, die einen edlen Schimmer in Form von Frische auf die Haut bringen.
 

Die drei erhältlichen Farben sind in steigender Intensität aufgezählt:
 Adobe Sunset (Pfirsich-Rosa)
Sienna Rose (Erdbeer-Rot)
Flame (Rubin-Rot)


Zum Rouge-Farben-Gucken geht es hier!

Fertig ist Ihr perfekter Teint. Das hört sich erst einmal sehr aufwendig an, aber das täuscht. 

Mit ein bisschen Übung sind Sie mit allen Schritten in einer Minute fertig. Vielleicht noch Wimperntusche und Lip-Gloss drauf und fertig ist ihr Nude-Make-up, welches sehr natürlich und frisch wirkt!
Probieres Sie es aus. Ich kann es nur begeistert empfehlen!

Wer noch Fragen bezüglich der Farbwahl hat, kann mich gerne kontaktieren. Manchmal helfen mir auch Fotos bei der Empfehlung für den perfekten Ton für Sie!

Herzliche Grüße

Ihre
Silke Langehans